Standortwechsel

DB0HAT: Der Aufbau am neuen Standort im Hammer Hafengebiet
(die Fotos können zur Vergrößerung angeklickt werden)


hier geht's zum Spendenkonto <klick>

Stand 23.07.2013:

Heute wurde der langersehnte Internetanschluß vom Provider aufgeschaltet und in Betrieb genommen. Als Zubringer dient (wie weiter unten bereits beschrieben) eine kommerzielle Richtfunkanlage im 5GHz-ISM-Bereich. Die Vernetzung des DMR-Repeaters ist allerdings immer noch im Status "Test". Wir bleiben dran!


73...Helmut...DJ8TM


Stand 22.06.2013:


Der Technikschrank bekam heute einen Zuluftventilator unten und ein Abluftgitter im oberen Bereich der Seitenwand. Dadurch wird Stauwärme sicher abgeführt.


Für die Verlinkung unseres Hytera-DMR-Repeaters wurde eine vorrübergehend zur Verfügung gestellte DSL-Verbindung aufgeschaltet und in Betrieb genommen. Vorherige Versuche einer Verlinkung über einen Mobilfunkzugang per Webstick (E-Plus) war nicht zufriedenstellend und instabil.








73...Helmut...DJ8TM



Stand 12.06.2013:

Das gute Wetter erlaubte es noch einige Aussenarbeiten zu erledigen.



Unter Anderem wurden die Koaxkabel mit Erdungsgarnituren versehen und mit dem Blitzschutz verbunden.






73...Helmut...DJ8TM
Stand 24.04.2013:

Mit heutigem Datum gehen die Repeater (FM und DMR)  sowie der APRS-Digi wieder in Betrieb. Die mündliche Genehmigung hierzu bekam ich heute von der BNetzA. Da der Sachbearbeiter für die Genehmigungverfahren und Zuteilungen überlastet ist, kommt die Urkunde im Laufe der nächsten Woche.
Die Arbeiten am Standort sind aber noch nicht abgeschlossen. Ein "Feintunig" und eine Abschlussmessung sind ebenso noch erforderlich wie die Inbetriebnahme der Internetverbindung für Remoteaufgaben und Relaisvernetzung. Da ich z.Zt.einen Kurzurlaub in PA mache, werden die Arbeiten in der Woche nach dem 05.Mai  durchgeführt.


73...Helmut...DJ8TM



Stand 17.04.2013:


Gestern wurde die Linkstrecke für die Internetanbindung auf der Gegenseite montiert und ausgerichtet. Die Flachantenne auf dem Silo war bereits gut im Maximum, so dass wir sofort eine Verbindung hatten.
Fast alle Einheiten wurden heute fertig verkabelt und getestet. Selbst ein FI-Schaltertest wurde durchgeführt. Er löste bei
einem Fehlerstrom von 24mA  aus.




Der APRS-Controller bekam zwischenzeitlich ein neugebranntes Eprom mit den Koordinaten vom neuen Standort. Somit ist der APRS-Digi auch einsatzbereit. Leider läßt sich die Bundesnetzagentur mit der Genehmigung noch Zeit. Auch durch ein Telefonat konnte die Bearbeitung nicht beschleunigt werden. Somit verzögert sich die Inbetriebnahme der Repeater weiterhin.


73...Helmut...DJ8TM


Stand 10.04.2013:


Heute standen Arbeiten auf dem Programmzettel, die man nicht so sieht. z. Bsp.Koaxstecker an das Antennenkabel für die 2m-Antenne (APRS) anlöten; Patchkabel für die Linkstrecken austauschen; 19"-Zolleinschübe erden usw. Nach getaner Arbeit weiß man nicht so recht wo die Zeit geblieben ist.


Die Erdungsmaßnahmen sind noch nicht abgeschlossen 



Teile der HAMNET-Hardware laufen im Testbetrieb      
  
             

                                   



Ein paar Einschübe sind noch nicht montiert bzw. müssen noch geändert werden:
Für den  APRS - TNC muss ein neues Eprom gebrannt werden, da der neue Standort auch andere Koordinaten hat. Der Net-IO-Einschub (über das Internet schaltbare Steckdosen) muss noch verdrahtet werden. Der Internetzubringer muss noch auf der ISP-Seite aufgebaut werden. Aber es geht weiter und das Ende der Mühen ist in Sichtweite.

73... Helmut...DJ8TM

Stand 03.04.2013:

Und wieder waren wir im Einsatz, um DB0HAT zu komplettieren. Heute haben wir ca. 120m Netzwerkkabel für die Hamnet-Linkstrecken nach Dortmund und Waltrop verlegt. Das bei diesen Temperaturen doch sehr starre Kabel war nicht so einfach zu bändigen und (da es sich ja eigentlich um Innenkabel handelt) wurde es zusätzlich in ein Schutzrohr gezogen. Um die Richtfunkantennen anschließen zu können, musste noch ein Übergang zu einem "normalen" Anschlußkabel geschaffen werden. Da wurden mir draußen bei der Verdrahtung die Finger ganz schön kalt und steif.



Da war es am Technikschrank doch schon wesentlich wärmer.













Christoph und Peter haben zwischenzeitlich noch die APRS-Antenne und die Linkantenne für die Internetanbindung installiert und die Anschlußkabel dafür verlegt.

Vielleicht hat ja jemand bemerkt, dass während der Montagearbeiten bis ca. 19:00Uhr beide Repeater im Testbetrieb liefen? Über Rapporte und Rückmeldungen würde ich mich freuen. Ich hoffe, dass die BNetzA sich rührt und die Genehmigung fertig macht, damit die Anlage den Regelbetrieb aufnehmen kann.

Erfreulicherweise gingen zwischenzeitlich Geldspenden ein die es nun ermöglichen die Umschreibung zu bezahlen.

Vielen Dank an die Spender.

73... Helmut...DJ8TM

 


Stand 27.03.2013:

Der Technikschrank wurde an die neuen Verhältnisse angepasst und zum neuen Standort transportier. Es passte Alles (zwar mit Mühe) in meinen Kombi. Der Aufbau ging schnell über die Bühne.










Die Verkabelung wird noch optimiert und ergänzt.
Ein eigenes Kabel aus einer Hauptverteilung im Erdgeschoß versorgt unseren Schrank mit 3Phasen 400/230Volt.
Wir nutzen allerdings nur eine Phase. Das neue Stromversorgungsmodul kommt hier voll zum Einsatz.



Der Platz im Schrank wird knappt.
Das APRS-Modul fehlt auch noch






Nach der Antennenmessung ging es zum OV zur Jahreshauptversammlung.

Es werden aber noch einige Einsätze nötig sein, damit wir sagen können: "wir haben fertig"!!!

73...Helmut...DJ8TM



Stand 25.03.2013:


Nach 20Jahren macht DB0HAT am alten Standort qrt.
Die Demontage der 19"-Module und des Relaisschrankes ging heute morgen schnell über die Bühne.
Als Notlösung läuft ein Relais an meiner X500 zu Hause. Also nicht wundern, dass keine Reichweite erzielt wird. es ist nichts defekt.















Mittwoch gegen Mittag geht es weiter......


 73...Helmut...DJ8TM



Stand 23.03.2013:

Bei eisigem Ostwind waren wir heute wieder in Sachen Hamnet am neuen Standort tätig. Leider haben wir wegen der Kälte nicht annähernd das geschafft, was wir uns vorgenommen haben. Nach ca. 3 Std. haben wir uns durchgefrohren zurückgezogen.


Peter, DF4DR war aus Dtmd angereist, um eigentlich die Linkantennen nach Dtmd und Waltrop einzumessen. Wetterbedingt konnte nur der Link nach Dortmund aufgebaut werden.
Unglücklicherweise wurde DB0DS in Dortmund durch die dortige Hausverwaltung ohne Vorwarnung stromlos gemacht worden. Somit blieb es nur bei den Montagearbeiten.


73... Helmut...DJ8TM



Stand 20.03.2013:


Heute war wieder Einsatz am neuen Standort. Folgende Arbeiten wurden erledigt:

C-Profilschienen montiert.
Haltewinkel für den Überspannungschutz angebracht.
Potenzialausgleichsschiene montiert.
Koaxstecker auf das Ecoflex15 geschraubt.
Koaxkabel mittels Bügelschellen befestigt.
Aufgeräumt.

Das sieht nach nicht viel aus, aber erst nach 4Std. war dieser Part erledigt. Erschwerend kam hinzu, dass Christoph draußen im Schneestrum die Schrauben durch die Bohrungen für die Schienen stecken musste. Da war der Aufstieg 8m höher für die Fotos ein Kinderspiel.


Schneetaufe!!!
















Überspannungschutz
und
Potenzialausgleichschiene







Nach ziemlich genau 20 Jahren wird am Montag, den 25.03.2013 die Anlage im Wasserturm abgeschaltet und demontiert.

Aber darüber später mehr.

73...Helmut...DJ8TM



Stand 10.03.2013:

Nach dem die Procom-Antennen am Freitag geliefert wurden, war die Antennenmontage gestern erfolgreich.
Die Montage des Mastes mit den Antennen war schon eine Herausforderung. Auch das Wetter war nicht so gut, aber es hätte schlimmer kommen können.
Nach 5 Std. hatten wir den Mast mit den Antennen so wie geplant montiert.



Die mittig angebrachte Antenne ist der Rundstrahler für den HamNet-Userzugang auf 2,4GHz.
Die beiden Antennen außen sind die Procom Monobänder mit 5dbi für die Repeater.
Wir haben auch gleichzeitig die Linkantenne für HamNet nach DB0BI angebracht.
Die anderen Linkantennen nach Dtmd und Waltrop werden etwas tiefer an der Brüstung der Silooberkante montiert.

Mehr dazu später...










Für die Überspannungsschutzgeräte hat sich auch ein Sponsor gefunden.
Vielen Dank dafür.


 Stand 03.03.2013:

Für folgende Materialien wurden bereits freundliche Sponsoren gefunden:

Antennenkabel, N-Stecker, Erdungsschellen
Doppelausleger für die Antennen
Kreuzschelle zur Befestigung des Auslegers am Hauptmast
Bügelschellen (KSV-Schellen)
C-Profilschienen
Antennenmast
Kabelbinder

Die bereits gespendete X5000 wird nicht eingesetzt und geht an den Spender zurück!

Zugesagt:
2 Stk Procom-Antennen für den AFU-Bereich

Für die in Arbeit befindliche Powerbox (230V-Verteilung) wird
noch ein 2poliges Überspannungsschutzelement (Dehn Guard o.ä.) gesucht.
Wir bekommen für den Relaisschrank
vom Erdgeschoss aus eine
eigene 230V-Zuleitung.


Um die Gebühr bei der  BNetzA  für den neuen Zuteilungsantrag (Standortwechsel) zu deckeln, 
werden noch Geldspenden benötigt.

zum Spendenkonto<klick>


Der weitere Ablauf wird wie folgt sein:

Sobald die Antennen da sind und das Wetter es erlaubt, wird die Antennenanlage
montiert.
Danach werden die Repeater am alten Standort abgeschaltet und demontiert.
Der Schrank wird zum neuen Standort transportiert und alle Komponenten wieder eingebaut.
Es ist damit zu rechnen, dass die Anlage ca. eine Woche außer Betrieb sein wird.
Der Termin dazu wird von mir  rechtzeitig bekannt gegeben.

73... Helmut...DJ8TM


Stand 17.02.2013:


Gesucht wird noch:

Antennen Typ: X50N oder X5000.  (Auch kommerzielle Antennen der Firma Kathrein oder Procom für das 70cm-AFU-Band mit 5dBd sind willkommen)
ca. 20Stk.  C-Profilkabelschellen (auch KSV-Schellen genannt) zur Befestigung von Koaxkabel an C-Profilschienen)

Für folgende Materialien wurden bereits freundliche Sponsoren gefunden:

Antennenkabel, N-Stecker, Erdungsschellen
Doppelausleger für die Antennen
Kreuzschelle für den Ausleger
X5000 (Diamond)

Vielen Dank dafür und Danke auch im Voraus an die zahlreichen  Sach- oder Geldspender.

zum Spendenkonto<klick>

73…Helmut…DJ8TM




Stand 30.01.2012:


Standortaufgabe

Im März hat DB0HAT Geburtstag und ist seit 20 Jahren auf dem Wasserturm in Hamm in Betrieb. Dem Anlass sehe ich mit einem lachendem und  einem weinendem Auge entgegen.

Lachend: 

In all den Jahren des Betriebes gab es doch Höhepunkte, die allen Benutzern sicherlich in guter Erinnerung sind. Zu nennen sind einige Umbauten und Erweiterungen, wie APRS, neue (andere Hardware) für die FM-Seite, Umstellung auf den 12,5kHz-Betrieb und nicht zuletzt die Erweiterung um den DMR-Repeater. Die Nutzung der beiden Repeater ist wie eine Sinuskurve: mal mehr, mal weniger. Das ist ein ganz normales Verhalten der Benutzer selber. 

Weinend:

Trotz des erst vor 2 Jahren abgeschlossenen Standortsicherungsvertrages werde ich aus verschiedenen Gründen den Standort „Wasserturm“ aufgeben. Mein Handlungsspielraum am Standort wurde in letzter Zeit stark eingeengt und an eine Erweiterung der Anlage um Komponente für HamNet ist nicht zu denken. Die Standorteigentümerin hat alle Aktivitäten diesbezüglich nicht genehmigt. Selbst bei Ausfall der jetzigen Antennenanlage müsste ich das Relais abschalten.

Aber: 

Wir haben einen neuen Standort gefunden. Es ist fast genau 4 Jahre her, dass ich einen Testbetrieb auf einem Gebäude im Hammer Hafen durchgeführt habe. Das Ergebnis war damals Erfolgversprechend und ist heute noch besser geeignet, da es am Standort kein Bündelfunk mehr gibt. Das heißt keine Beeinflussung unserer Empfänger mehr durch Tetra usw. und eine Antennenhöhe von 75m über Grund ist nicht zu verachten.
Dieser Standort wird in Zukunft unser Relais beherbergen. Die Genehmigung des Eigentümers liegt vor. Die Vorbereitungen für den Umzug von DB0HAT sind angelaufen. Ein Umzugstermin steht aber noch nicht fest.
Fest steht aber, dass der Umzug mit Kosten verbunden ist. Wer sich also mit Geld- und Sachspenden einbringen möchte, möge sich bei den bekannten Stellen melden.

73…Helmut…DJ8TM




 

powered by: