Aktuelles

Hier werden in Zukunft aktuelle Ereignisse um DB0HAT eingestellt.



Stand 17.05.2019:

Die Linkeinheit RocketM5 für den ausgefallenen Link zu DB0BI ist geliefert worden und wurde heute ausgetauscht. Der Userzugang auf 2,4GHz  (Bullet M2-HP) wurde ebenfalls getauscht, da dieser schon seit einiger Zeit defekt war.
Vielen Dank auch an Peter, DF4DR für die tatkräftige Unterstützung.
Wieder eingebaut wurde auch das inzwischen reparierte IP-Steckdosenmodul, dass bei dieser Gelegenheit auch eine neue Softwareversion bekam.



Stand 27.04.2019:

Heute war eine größere Umbaumaßnahme angesagt:
Die einzelnen PoE-Adapter zur Speisung der HAMNET-Linkstrecken wurden gegen eine fernschaltbare PoE-Unit mit zentralem Netzteil getauscht. Bei der Gelegenheit wurde das Modul mit den IP-Steckdosen ausgebaut, da einige Relais nicht mehr so wollten wie gedacht.... muss also repariert werden.
Beim Wiedereinschalten der Linkstrecken gab die RocketM5 den Geist auf, warum auch immer. Der Link nach DB0BI ging nicht mehr. Nach Lieferung einer neuen Linkeinheit wird der Link wieder aktiviert.



Stand 01.10.2017:

Der Standorteigentümer hat die Stromversorgung am Samstag um ca. 13:30 Uhr wieder hergestellt.
Alle Systeme sind wieder in Betrieb und online.




Stand 30.09.2017:

Es ist mal wieder soweit:

am Samstag, den 30.09.2017 von ca. 07:00Uhr bis voraussichtlich 16:00Uhr ?
ist DB0HAT stromlos!

Die gesamte Stromversorgung im Silobereich (Standort DB0HAT) wird wegen dringender Wartungs- und Reparaturarbeiten am Einspeisetrafo vom Standorteigentümer abgeschaltet.
Betroffen ist deshalb auch der komplette Knoten von DB0HAT:

HAMNET-Linkstrecken
FM- und DMR-Repeater
APRS-Digi

Wir bitten um Verständniss und hoffen, dass alle Systeme bei der Zuschaltung der Stromversorgung wieder richtig hoch laufen.


Stand 22.07.2017:

Heute konnte die HAMNET-Anbindung nach DB0NX in Wipplingwerde endlich fertiggestellt werden. Damit ist nun auch DB0NX  über „echten Amateurfunk“ mittels einer 5GHz-Amateurfunk-Linkstrecke nach DB0HAT an das Ruhrlink-Sprechfunknetz angebunden. Die Linkstrecke ist mit knapp 43km nicht gerade kurz, hat aber auf Anhieb funktioniert. Beim Aufbau der Hardware konnten wir damals die Richtfunkantenne nur nach Kompass ausrichten. Wie sich nun, da die Gegenseite in Betrieb ist, herrausstellte, war die Antenne schon super gut ausgerichtet. Nach leichtem Feintuning in der Vertikalen konnte ich noch 2dB herraus holen. Mit einer Signalfeldstärke von ca. -69dBm können wir auf diese Distanz mit dem Link zufrieden sein.
Am Standort von DB0HAT gibt es nun 5 Linkstrecken auf den von der BnetzA zugewiesenen Frequenzen im 5,8GHz-Bereich.
 

Dank an alle fleißigen Helfer. Fotos vom Aufbau bei DB0NX gibt es hier:
http://www.dm0ha.de/WP/?m=20170722


73...Helmut...DJ8TM

Stand 15.02.2017:

Heute haben Christoph und ich unseren DMR-Repeater upgedatet.
Die aufgespielte Firmware hat nun den Stand V7.06.04.000. Die aktuellere Version V8.0 scheint auf den Repeatern noch nicht rund zu laufen. Wer die V8.0 aber bereits auf seinen Endgeräten hat, kann den "TalkAlias" nutzen. Mit diesem Leistungsmerkmal wird nicht nur die DMR-ID übertragen, sondern auch direkt der Aliasname (also das Rufzeichen), wie schon lange gefordert. Bis aber alle DMR-Teilnehmer ihre Endgeräte auf diesen Stand gebracht habe, wird es noch eine Weile dauern.

Auf der Suche nach dem Störträger (Rauschen usw.) auf der Eingabefrequenz des FM-Repeaters sind wir leider nicht fündig geworden.
Vielleicht war es ja wirklich nur eine vorübergehende Störung, die sich selbst repariert hat. Wir werden das Ganze weiterhin beobachten. Der FM-Repeater arbeitet jetzt wieder im Ruhrlink-Verbund.

Bei dem gleichzeitig erfolgten Technikscheck wurde festgestellt, dass der Service-Laptop seinen Geist aufgegeben hat. Bei der nächsten Begehung werde ich ihn gegen einen kleinen Rechner mit Mini-ITX-Board austauschen, der bei Bedarf aus der Ferne gestartet werden kann.


73...Helmut...DJ8TM


Stand 13.02.2017:

Wegen sporadischer Störungen (kurze Rauschsignale usw.) auf der Relaiseingabe wurde die Ruhrlinkanbindung von DB0HAT ausgeschaltet. Für den 15.Februar ist eine Begehung vereinbart.

73...Helmut...DJ8TM

Stand 12.09.2016:

Nachdem nun die  Änderungs-/Erweiterungsanträge bei DB0ATV und DB0HAT auch eingegangen sind, geht der Link nach DB0MU (alt DK0MU) ab heute in den Wirkbetrieb über.


Stand 20.05.2016:


Heute haben Christoph DL9DBZ, Peter DF4DR, Egbert DD9QP,  und ich bei DB0HAT den Spiegel in Richtung Münster (DK0MU ca.42km) aufgebaut und einen Linktest vorgenommen.

Nach dem Anbringen und groben Ausrichten des Spiegels hatten wir auf Anhieb ein recht gutes Signal. Durch Feinjustage am Spiegel konnten wir es auf einen Empfangspegel von -65dBm und einen Signal-to-Noise von 50dB und einem Noise-Floor von -113dB verbessern. Damit erreichten wir bei 10MHz Kanalbandbreite auf Hf-Seite einen SYNC von stabilen 65MBit/s in beide Richtungen. Als Netto-Datendurchsatz von Router zu Router durch beide Linkeinheiten hindurch erreichten wir gut 34Mbps in beide Richtungen.
Das sind eigentlich schon jetzt sehr gute Werte.

Weil die Antenne bei DK0MU seinerzeit ohne Signal nur mit Kompass und Geländeprofil ausgerichtet werden konnte, steht eine Feinjustage der Antenne bei DK0MU noch an. Danach können wir möglicherweise auch noch etwas mehr aus dem Link herausholen.

Mit diesem Link hat das West-Münsterland nun eine außerordentlich gute Hf-Anbindung an das gesamte HAMNET!
Nach Eintreffen der Zuteilungsurkunde von der Bundesnetzagentur wird der Link dann entgültig in den Wirkbetrieb übergehen.

Danke an allen Beteiligten für die tatkräftige Unterstützung.


73...Helmut...DJ8TM
Stand 12.12.2015:

Heute Nachmittag war es soweit. Die alte WX-Steuerung für das FM-Relais wurde durch eine RepeaterBox mit einem RaspberryPi und der Software "SvxLink" ersetzt. Im Rahmen des Ruhrlink-Projektes "HamServerPi" ist DB0HAT nun mit DM0HA (Hagen) und DB0WET (Wetter) und einigen Simpexstationen verlinkt.Im Gegensatz  zu den volldigitalen Standards wird dabei ganz bewusst die Kombination aus bewährter analoger und moderner digitaler Technik eingesetzt. Die Anbindung erfolgt ausschließlich über das HamNET.

mehr dazu gibt es hier.....


73...Helmut...DJ8TM



Stand 19.09.2015:

Die Stromversorgung war um 11:03 Uhr wieder hergestellt.
Alle Systeme sind wieder betriebsbereit.



73...Helmut...DJ8TM



Stand 10.09.2015:

Stromversorgungsunterbrechung am 19.09.2015 von 07:00 bis ca. 19:00Uhr


Die gesamte Stromversorgung im Silobereich  wird vom Standorteigentümer
wegen dringender Wartungs- und Reparaturarbeiten am Einspeisetrafo abgeschaltet.
Es ist nicht auszuschließen, dass der Sonntag auch noch davon betroffen sein wird.


Betroffen ist der komplette Knoten von DB0HAT:

HAMNET
FM- und DMR-Repeater
APRS-Digi


73... Helmut....DJ8TM



Stand 20.05.2015:

Leider führte in den letzten Wochen ein zu hoher Rücklauf der Antenne für den FM-Repater zu einem eingeschränkten Betrieb. Da über ein RX-Verteilverstärker der DMR-RX auch von dieser Antenne gespeist wurde, war der DMR-Empfang auch beeinträchtigt. Heute kam ich endlich dazu entsprechende Umschaltungen vorrzunehmen und den FM-Repater an eine Ersatzantenne zu schalten. Die Fehleranalyse und Reparatur der Betriebsantenne dauert noch an. Empfangsberichte nehme ich gerne entgegen.

73... Helmut....DJ8TM



Stand 25.03.2015:


Zwischen dem 18.03. und 24.03.2015 war die Internetanbindung zu unserem Provider unterbrochen. In dieser Zeit war der DMR-Repeater nicht am Hytera-Netz angebunden. Gestern konnte ich den Fehler einkreisen und das fehlerhafte Gerät tauschen.


73... Helmut....DJ8TM



Stand 29.10.2014:

Unser Standort wurde weiter ausgebaut. Neben dem Userzugang auf 2397MHz ist mit DB0DS nun die dritte Backbone-Linkstrecke in Betrieb gegangen. Der bereits genehmigte Userzugang auf 5695MHz ist in Arbeit. Die Strecke zu DB0DS beträgt 29,5km und ist auf der Hammer Seite mit einer UBNT Rocket M5 ausgestattet. Auf der Dortmunder Seite
wird eine UBNT Nanostation M5 eingesetzt. Bei einem Signal von -66dBm läuft der Link stabil.




Stand 20.09.2014:


durch einen Stromausfall zwischen 19:30Uhr und 21:50Uhr bei unserem Standorteigentümer war DB0HAT nicht erreichbar.




Stand 15.07.2014:


Hallo OMs!

heute hat der DMR-Repeater eine neue Firmware bekommen. Es ist die Version V6.0. Es ist abzusehen, dass Hytera in Kürze ein neues Update bereitstellt.


73... Helmut....DJ8TM

Stand 02.09.2013:

Hallo OMs!

Der Aufbau Hamnet in NRW geht weiter, seit gestern (01.09.2013)  ist die Verbindung von Essen nach Waltrop hergestellt worden, damit ist ein schneller Link vom Niederrhein über Hamm bis Bielefeld quer durch NRW nur auf HF-Strecken (5,8Ghz) fertig gestellt worden!
Danke an allen Beteiligten im Namen der Hamnet Gemeinde.

73 de Peter DF4DR
Team Hamnet NRW

Stand 23.07.2013:

Mit der heutigen Inbetriebnahme des langersehnten Internetanschlußes sind wir dem Endzustand  von DB0HAT wieder ein großes Stück näher gekommen. Als Zubringer dient eine kommerzielle Richtfunkanlage im 5GHz-ISM-Bereich. Die Vernetzung dient haupsächlich dem Remote-Zugriff der gesamten Anlage als auch der Vernetzung des DMR-Repeaters. Diese ist allerdings immer noch im Status "Test". Wir bleiben dran!


73...Helmut...DJ8TM


Stand 22.06.2013:

Heute wurde der DMR-Repeater bei DB0HAT mit Hilfe einer vorrübergehend zur Verfügung gestellten DSL-Verbindung an das Hytera-Netz angeschlossen. Vorherige Versuche mit einer Verlinkung über einen Mobilfunkzugang per Webstick (E-Plus) war nicht zufriedenstellend und instabil. Die Belegung des Netzes kann man hier einsehen:

http://live.ham-dmr.net

Viel Erfolg beim Testen.

73...Helmut...DJ8TM


Stand 24.04.2013:

Nach der Erschließung des neuen Standortes und dem Neuaufbau der Relaisfunkstelle incl. Hamnet-Linkstrecken und Userzugang hat die Anlage am 24.04.2013 den Regelbetrieb wieder aufgenommen.




Stand 30.01.2013:


Standortaufgabe

Im März hat DB0HAT Geburtstag und ist seit 20 Jahren auf dem Wasserturm in Hamm in Betrieb. Dem Anlass sehe ich mit einem lachendem und  einem weinendem Auge entgegen.

Lachend: 

In all den Jahren des Betriebes gab es doch Höhepunkte, die allen Benutzern sicherlich in guter Erinnerung sind. Zu nennen sind einige Umbauten und Erweiterungen, wie APRS, neue (andere Hardware) für die FM-Seite, Umstellung auf den 12,5kHz-Betrieb und nicht zuletzt die Erweiterung um den DMR-Repeater. Die Nutzung der beiden Repeater ist wie eine Sinuskurve: mal mehr, mal weniger. Das ist ein ganz normales Verhalten der Benutzer selber. 

Weinend:

Trotz des erst vor 2 Jahren abgeschlossenen Standortsicherungsvertrages werde ich aus verschiedenen Gründen den Standort „Wasserturm“ aufgeben. Mein Handlungsspielraum am Standort wurde in letzter Zeit stark eingeengt und an eine Erweiterung der Anlage um Komponente für HamNet ist nicht zu denken. Die Standorteigentümerin hat alle Aktivitäten diesbezüglich nicht genehmigt. Selbst bei Ausfall der jetzigen Antennenanlage müsste ich das Relais abschalten.

Aber: 

Wir haben einen neuen Standort gefunden. Es ist fast genau 4 Jahre her, dass ich einen Testbetrieb auf einem Gebäude im Hammer Hafen durchgeführt habe. Das Ergebnis war damals Erfolgversprechend und ist heute noch besser geeignet, da es am Standort kein Bündelfunk mehr gibt. Das heißt keine Beeinflussung unserer Empfänger mehr durch Tetra usw. und eine Antennenhöhe von 75m über Grund ist nicht zu verachten.
Dieser Standort wird in Zukunft unser Relais beherbergen. Die Genehmigung des Eigentümers liegt vor. Die Vorbereitungen für den Umzug von DB0HAT sind angelaufen. Ein Umzugstermin steht aber noch nicht fest.
Fest steht aber, dass der Umzug mit Kosten verbunden ist. Wer sich also mit Geld- und Sachspenden einbringen möchte, möge sich bei den bekannten Stellen melden.

73…Helmut…DJ8TM

 



Stand 20.07.2012:

 

Hardware getauscht

nach dem der Reserverepeater ca. 1 Woche mit seinen Wehwehchen in Betrieb war, ist nun die auf 12,5kHz Kanalbandbreite umgerüstete  Hardware wieder in Betrieb.
Das heißt für den Nutzer von DB0HAT:
TX-Hub bei modernen Geräten auf "narrow" stellen und bei älteren Funkgeräten den Maximalhub auf 2,5kHz einregeln.
Ab sofort arbeitet das Relais auf 439,225MHz mit der genehmigten Strahlungsleistung von 15Watt ERP.

73...Helmut...DJ8TM



Stand 13.07.2012:

Betrieb mit Reserverelais

Im Moment ist ein Reserverelais in Betrieb. Leider hängt sich des öfteren der Rufzeichengeber auf.
Die Parameter für 12,5kHz Bandbreite sind bereits aktiv und ab sofort einzuhalten.

Derzeit wird die alte Hardware auf 12,5kHz Kanalbandbreite ertüchtig.


73...Helmut...DJ8TM



Stand 12.07.2012:

Prüfung durch die Bundesnetzagentur


Die am 14.05. 2012 angekündigte Überprüfung von DB0HAT hat nach einer kurzfristigen Terminabsprache heute stattgefunden. Die Herren der BNetzA waren sehr freundlich und erledigten Ihre Aufgaben gewissenhaft. Es wurden von allen drei Repeatern (wenn man APRS auf 2m dazu zählt) folgende Parameter gemessen: Leistung, Frequenz, Kanalbandbreite. Über eine Fernmessung aus dem Messwagen herraus wurde noch das Spektrum der Sender und deren Signalfeldstärke am Messort dokumentiert. Darüber hinaus wurden die im Frequenzuteilungsantrag angegebenen Standortkoordinaten und die Antennenhöhe überprüft.
Da alle Messwerte im zugelassenen Rahmen lagen, gab es keine Beanstandungen. Nach in Augenscheinnahme der Relaisfunkstelle war die Prüfung dann abgeschlossen. Von mir bekamen die Herren noch ein Blockschaltbild mit Pegelplan überreicht, den sie gerne zu ihren Akten nahmen.


73...Helmut...DJ8TM



Stand 07.07.2012:

Bandbreitenreduzierung

Nun ist es amtlich! Bei Verlängerungs-, Änderungs- oder Neubeantragungen einer 70cm-FM-Relais-Funkstelle, darf jetzt die zulässige Bandbreite von 12,5 kHz bei einer 70cm-FM-Relais-Funkstelle nicht mehr überschritten werden! Die Bandbreiten-Reduzierung von 12,5 kHz gilt natürlich auch für die 70cm-FM-Relais-Empfänger. Das bedeutet, dass bei einem 70cm-FM-Relais nur noch ein FM-Hub von max.2,5 kHz zulässig ist!

Heute kam die Verlängerung der Zuteilung für DB0HAT. Die ist nun gültig bis zum 31.07.2015.

Hierzu aber noch einmal der Passus von der Bundesnetzagentur Aussenstelle Mülheim, der jetzt im  Anschreiben zur Genehmigungsurkunde steht:

Hinweis Bandbreitenreduzierung

Um der technischen Entwicklung im Amateurfunk nachzukommen, wurde auf der letzten Tagung der IARU eine Änderung für das Frequenzraster im 70 cm FM-Relaisbereich beschlossen. Dieser Beschluss beinhaltet eine Bandbreitenreduzierung von 25 KHz auf 12,5 KHz.


-----------------------
Das hat zur Folge, dass in Kürze mit einem Umbau von DB0HAT (439,225MHz) auf eine Bandbreite von 12,5kHz zu rechnen ist!

73...Helmut...DJ8TM




Stand 09.11.2011:


Beide Repeater wieder qrv

Nach einer Ausfallzeit  von ca. 7 Wochen, Reparatur der PA und Umbau aller Module in ein 19"-Schrank gingen beide Repeater (Analog und DMR) gestern um ca. 15:00Uhr wieder in Betrieb. Es sind noch kleine Arbeiten zu erledigen, die aber noch warten können.


Bitte Rapporte und Info's (auch negative) via eMail an mich.

Helmut, DJ8TM


Stand 02.11.2011:


DMR - Repeater z.Zt. nicht qrv

Nach dem Ausbau des defekten Analog-Repeaters am Montag (31.10.2011) hat sich im DMR-Repeatersystem ein Fehler eingeschlichen, den ich heute so auf die Schnelle nicht beheben konnte.
Die endgültige Montage aller Komponenten im neuen Repeaterschrank ist für Dienstag, 08.11.2011 vorgesehen. Dann werde ich an eine gezielte Fehlersuche und Reparatur gehen.
Bis dahin bitte ich alle Nutzer um Geduld.


Helmut, DJ8TM
Stand 22.09.2011:


TX - Defekt auf 439,225MHz

Wegen einem technischen Defekt musste heute das FM-Relais auf 439,225MHz abgeschaltet werden um weiteren Schaden abzuwenden. Den Berichten nach zu urteilen liegt der Fehler im Steuersender oder in der Sendeendstufe.
Der DMR-Betrieb auf 438,350MHz ist davon nicht betroffen. Da ich im Moment im Ausland bin, wird die Reparatur voraussichtlich erst im November erfolgen.


Helmut, DJ8TM


Stand 23.08.2011:


DMR - Relais ON AIR

Seit heute ist  DB0HAT zusätzlich  auf dem  Frequenzpaar 438.350 / 430.750 MHz mit zwei Zeitschlitzen in Betrieb. Dem Relaisnutzer stehen somit 2 zusätzliche Kanäle zur Kommunikation zur Verfügung.


Bitte Rapporte und Info's (auch negative) via eMail an:

dj8tm@darc.de

Danke



Stand 12.08.2011:


Erweiterung

In Vorbereitung der Digitalisierung und um die Tetrasignale am Standort weiter zu minimieren wurde heute ein Kathrein 3-Kreis-Bandpass (Typ Nr: 790966)  hoher Güte eingebaut. Um die Einfügdämpfung der einzelnen Filter (Duplexer, Notch, Bandpass) auszugleichen, ist ein Verteilverstärker von Motorola in den RX-Zweig eingeschleift worden. Dieser Verstärker hat 4 Ausgänge mit je +10dB Verstärkung und einen Messausgang mit +20dB. Diese Maßnahme müßte die Empfindlichkeit des Relaisempfängers um ca. 6dB anheben.


Bitte Rapporte und Info's (auch negative) via eMail an:

dj8tm@darc.de

Für Anregungen und  Spenden sind wir sehr dankbar.




Stand 10.03.2011:


Rufton

z.Zt. wird für das Auftasten des Relais kein Rufton (1750Hz) benötigt.
Der Betrieb erfolgt ausschließlich trägergesteuert.




Stand 04.03.2011:

DMR - Testbetrieb wieder abgeschaltet

Am heutigen Vormittag  wurde der  DMR-Repeater wieder abgebaut und die alte Hardware wieder in Betrieb genommen. Während des Testbetriebes konnte ich noch einige Änderungen vornehmen.



Stand 16.02.2011:


DMR - Testbetrieb aufgenommen.

Es ging schneller als gedacht.....
Am heutigen Vormittag  wurde ein DMR-Repeater im MixedMode (Digital und Analog) am Standort und auf der Frequenz von DB0HAT  installiert und in Betrieb genommen.
Der Testbetrieb wird vorraussichtich 14 Tage andauern.


Stand 14.01.2011:

Heute habe ich einen neuen (anderen) Duplexer eingebaut. Die ersten Messungen und QSO's scheinen ohne Störungen zu laufen.
Ich möchte aber den Tag nicht vor dem Abend loben!!
Bitte alle Beobachtungen (insbesondere Störungen durch Tetra) an mich weiterleiten.
Danke!


Stand 02.08.2010:

Der APRS-Digi ist zur Zeit wegen technischer Mängel abgeschaltet.


Stand 16.06.2010:

Die Hardware ist wieder am alten Standort (Wasserturm) in Betrieb. Kleine Anpassungen an der NF sind aber noch nötig.
Die User müssen sich aber noch ein Weilchen gedulden. Nach der HAM-Radio geht es weiter.


Stand 15.06.2010:


  z.Zt. am Standort von DJ8TM im Testbetrieb
.

Stand 14.06.2010:

Wegen Umbauarbeiten ist DB0HAT z.Zt. außer Betrieb!!


Stand 28.05.2010:

Testbetrieb mit "neuer Hardware". Betrieb z.Zt. nur mit Trägertastung mit 6 Sec. Sendernachlauf

Ich habe heute 2 Grundig FK105/460 am Relaisstandort eingebaut, um die Beeinflussung durch Tetra zu testen.


Stand 09.12.2008:

Der Testbetrieb wird am Donnerstag, den 11.12.2008 ca. 15:00 Uhr wieder aufgehoben. Der Standort ist zwar nicht optimal (da wir dort auch nicht alleine sind), aber es währe eine Alternative zum Standort "Wasserturm". Eine Dauergenehmigung steht noch aus.

Anmerkung:
Die "komischen" Geräusche ab und zu stammen von dem am Standort betriebenen analogen Chekernetz (analoger Bündelfunk). Da das Reserverrelais über kein Bandpassfilter (bis auf die Duplexweiche) verfügt, gehe ich von einem störungsfreien Betrieb mit dem z.Zt. auf dem Wasserturm betriebenen Gerät aus.

Stand 02.12.2008:

Wir testen einen neuen Standort. Für ca. 1 Woche ist das Reseverelais qrv.


Stand 05.08.2008:


heute habe ich die alte NF-Konfiguration wieder eingestellt. Der Empfänger wird leider immer noch vom Tetrasignal beaufschlagt. Er hat nicht seine volle Empfindlichkeit. Wenn man nicht gerade mit 100mW aus der Hand sendet, sollte ein normaler  Betrieb möglich sein.

Stand 23.07.2008:

Seit heute Mittag  ist die Modulation wieder Ohrenfreundlich.
z.Zt. ist ein linearer Frequenzgang der NF aktiviert (FM). Das kommt den Mobilisten und "Handfunkern" zu Gute. Ist nicht jedermanns Sache. Ich werde diese Einstellung erst einmal so lassen.

Stand 18.07.2008:

Heute wurde die umgebaute Hardware wieder mal die 136 Stufen zur Technikebene hochgeschleppt und in Betrieb genommen. Aktuelle Fotos gibt es demnächst in der Gallerie. Leider hat sich ein Fehler eingeschlichen, obwohl der Testbetrieb hier bei mir an der Antenne 6 Tage keine Mängel zeigte. Wundert Euch also nicht über die schlechte Modulation. Ich will nicht hoffen, das es wieder an den beiden "Tetra-Sendern" liegt.
Weitere Infos folgen.


Stand 12.07.2008:

Die Arbeiten am Relais gehen dem Ende entgegen. Z.Zt. läuft die Anlage im Testbetrieb an meiner Antenne. Der APRS-Digi hat auch eine aktuelle Software bekommen und die Parameter wurden den neuen Richtlinien entsprechend angepasst. Wenn nichts dazwischen kommt, so werde ich die Anlage in der KW29 wieder am alten Standort in Betrieb nehmen.
Eine ausführliche Beschreibung der Umbaumaßnahmen folgt. Vielen Dank für Eurer Verständnis.


Stand 20.06.2008:

z.Zt. nur Notbetrieb mit der Reservehardware vom Standort "DJ8TM" möglich. Weitere Infos folgen.


Stand 08.06.2008:

keine Sorge, DB0HAT ist nicht defekt. Das Relais ist aus betrieblichen Gründen vorrübergehend abgeschaltet.


Stand 11.03.2008:

Leider werden sporadisch immer noch schwache Signale am Empfängereingang  vom Tetrasender gewobbelt.  Die Verbindungskabel sind aber noch nicht getauscht. Davon verspreche ich mir einiges. Wenn der Effekt danach nicht weg ist, fällt mir auch keine Lösung des Problems mehr ein. Ein anderer (besserer?) Standort könnte  Abhilfe schaffen.


 
Stand  08.12.2006 :
Es wurde auf der Homepage von DB0HAT eine neue Bildergalerie eingebaut.

Stand  22.11.2006 :

Bei Elektroarbeiten wurde im Wasserturm versehentlich der Stromkreisautomat in der Elektroverteilung ausgeschaltet.
Somit war die FM-Relaisfunkstelle und der APRS-DIGI nicht mehr in Betrieb.
Ab Mittwoch-Mittag (22.11.2006) war das Relais wieder QRV


Stand 05.08.2006 :

Am 15.07.2006 war es soweit. Ich hatte Zeit und stiegt trotz Hitze den Wasserturm hinauf, denn das langersehnte Filter war eingetroffen. Leider ist der Erfolg nicht so eingetreten, wie ich ihn mir vorgestellt hatte.
Die Intermodulationseffekte waren weg. Das ist doch schon ein Erfolg. Der Empfänger hatte auch wieder an Empfindlichkeit gewonnen, obwohl der Zustopfeffekt mit dem Filter von Procom nicht ganz beseitigt ist.
Wie ihr bemerkt habt, werden schwache Signal noch vom Tetrasender gewobbelt. Messungen mit einem anderen Empfänger brachten auch keine besseren Ergebnisse. Die Feldstärke der beiden Tetrasender ist doch erheblich. Ich werde in Kürze noch die Verbindungskabel im Relaisschrank gegen Doppeltabgeschirmte Kabel tauschen.
Da ich demnächst mehr Zeit (so hoffe ich) habe, werde ich nach einem Großsignalfestem Empfänger Ausschau halten. Auch wäre eine Leihgabe zum Testen sehr hilfreich. Vielleicht kennt jemand auch eine Bezugsquelle.

Das der 1750Hz - Tonrufauswerter von der Sollfrequenz gerutscht ist, haben sicherlich einige Relaisbenutzer gemerkt.
Um diesen nachzugleichen musste ich in der Hitze noch mal rauf. Er sollte wieder funktionieren.
Falls es weiterhin noch Probleme geben sollte, bitte ich um Info via eMail:

webmaster@darc-o10.de

Für Anregungen und auch Materialspenden sind wir sehr dankbar.

 top 


Vielen Dank !!!!!!!!

Spender aus O 49:

Dl5DBV, DO3FG, DL8DMA, DL1DCE, DL1DCT, DL5DKG, DG7DI, DL4HR, DO5DS, DG4DAA,
DG1DES, DH9YAU, DG1DBW, DG6DBV, DO6DA, SWL Anne, DO2DX, DO8RK, DO9REF, DG5DBB, DD4DC + DO1DWH !!!

Gäste, die uns in den OV - Räumen besucht hatten und von Ralf zur Spende "überredet" wurden:
DO7YHE, DL2DCX, DO1YWW + DL9QJ !!
Es wurden 4 x 49 Euro aus O 49 gesammelt und sind auf dem Weg zu Euch!!!

 

 Vielen Dank für DB 0 HAT!!!

Martin - DL 1 DCT

Vielen Dank für die Spende : 

DO5DH -  Dirk -  20 Euro
DO7DL -  Willi - 30 Euro
  

 



top




 

powered by: